Skip to main content

 

Großes Kino: CINERente

[pma:] mit spezieller betrieblicher Altersvorsorge für Kino-Schaffende

Münster, 7. Juli 2022. Die Münsteraner [pma:] bietet mit sofortiger Wir-kung eine exklusive betriebliche Altersvorsorge für Kinoschaffende an.

Die CINERente wurde erstmals Ende Mai auf der Fachmesse „KINO 2022“ in Baden-Baden den Fachbesuchern präsentiert. Das Produkt zeichnet sich insbesondere durch eine attraktive Verzinsung (2022: 3,25%), eine obliga-torische Rentengarantiezeit von 27 Jahren sowie eine Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit bis zu einem Eintrittsalter von 50 Jahren aus.

Kinobetreiber können mit der CINERente den Rechtsanspruch ihrer Mitar-beiter auf Entgeltumwandlung im Rahmen der betrieblichen Altersversor-gung bedienen. Die rund 600 Mitgliedsbetriebe des Kinoverbands HDF e.V. – das entspricht 75 Prozent des deutschen Kinomarktes – erhalten zudem über die [pma:] Finanz- und Service GmbH, eine Tochter der [pma:] Finanz- und Versicherungsmakler GmbH, von Fachjuristen erstellte Vereinbarungen über die arbeitsrechtlichen Rahmenbedingungen für die betriebliche Al-tersversorgung (bAV) zum subventionierten Netto-Preis von 150 Euro. Mit der sogenannten „Versorgungsordnung“ werden gegenüber den Kinoschaf-fenden alle relevanten Informationen zur bAV klar, verständlich, juristisch einwandfrei und transparent aufgezeigt.

„Mit der CINERente haben wir als [pma:] einmal mehr ein innovatives Pro-dukt mit zahlreichen Alleinstellungsmerkmalen auf dem Markt gebracht“, so Klaus Bode, Spezialist für betriebliche Altersversorgung. „Das Produkt kommt hervorragend an. Wir gehen von einer mittelfristigen Marktabde-ckung von mindestens 25 Prozent aus.“